Breite Resonanz fand am 22. Juni das 2. Regionaltreffen der Agenda 21- Akteure. Eingeladen ins Rittergut Knau hatte das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen. Unter der Überschrift „Zukunftschancen für den ländlichen Raum“ wurden unter anderem zwei Projekte der LEADER-Aktionsgruppe Saale-Orla vorgestellt.
Bianka Weise und Sabrina Künzel vom Bildungsverein am Rittergut Knau stellten das Konzept zum Bildungszentrum Knau vor. Sie hatten Gutes zu berichten, wurden doch in der vergangenen Woche die Fördermittel für den geplanten Anbau des Kindergartens an die Schule bewilligt. Das Projekt wird in Kürze ausführlicher auf dieser Internetseite vorgestellt.

Das Projekt ist eng vernetzt mit dem Projekt „Schulessen – Regional, Gesund und Gut“, das durch Alexander Pilling vom LEADER-Management präsentiert wurde. Nachdem das Projekt Ende 2010 den landesweiten Wettbewerb für innovative Vorhaben und damit 160.000 € gewonnen hatte, werden derzeit erste Maßnahmen in den Schulen, die sich am Schulessenwettbewerb 2010 beteiligt haben, realisiert. Eingerahmt werden die baulichen Maßnahmen durch Veranstaltungen, Bildungsmaßnahmen und Aktivitäten zur Optimierung von Struktur und Qualität. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.schulessen.org.

Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitszentrum Thüringen finden Sie unter www.stadtoekologie-arnstadt.de.

Sören Kube / 23.06.2011