„Marktplatz für Dörfer“ zum Thema „Kleine Städte – große Bühne“ am 16.11. in Zeitz
2018 nahmen 180 Vertreter von Städten und Gemeinden aus Deutschland an der Veranstaltung teil (Foto: DVS)

Die Deutschen Vernetzungsstelle für LEADER veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen Marktplatz für Dörfer. Die diesjährige Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem Open Neuland der Robert Bosch Stiftung im Programm Neulandgewinner und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement unter der Überschrift „Kleine Städte – große Bühne“. Zu groß für ein Dorf und zu klein, um als „richtige“ Stadt durchzugehen, fallen kleine Städte häufig durch das Raster der Wahrnehmung von Politikern, Planern, Unternehmen oder Zuzüglern. Dies soll sich mit der Veranstaltung in Zeitz ein Stück ändern. Wie? Wir geben ihnen und ihren Städten eine Bühne, um in die Zukunft zu schauen. Gemeinsam machen wir sichtbar, was kleine Städte für eine gute Entwicklung benötigen.

Einige Städte haben bereits ihre aktive Mitwirkung zugesagt, unter anderem: Tangerhütte, wo die Aktion „Dachschaden“ die ganze Stadt in Bewegung brachte; Buckow, das mit einer Bürgerbühne neue soziale Wege gehen möchte; Saalfeld, in dessen Mitte eine temporäre Sommerwerkstatt mit Geflüchteten für Integration und ungeahnte Aktionen sorgte; Freiberg, als „Engagierte Stadt“; Goldberg mit seiner Beteiligungsstruktur aus lokalen Räten und natürlich Zeitz, als Gastgeberin, die neue kulturelle Wege der Stadtentwicklung erprobt.

Das Programm reichert sich ständig mit Stadtvorstellungen, thematischen Gesprächen und vor allem vielen praktischen Beispielen an.

Noch gibt es Mitwirkungsmöglichkeiten, wenn Sie ihre Stadt, ein verbindendes (Kleinstadt-) Thema oder ein besonderes Praxisbeispiel vorstellen und mit gleichgesinnten Akteuren diskutieren möchten, dann schreiben Sie eine E-Mail an veranstaltungen@neulandgewinner.de.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Anzahl der Plätze ist jedoch begrenzt!

Zur Anmeldung und zum Programm geht es hier.