Neugestaltung Naturbühne im Landschaftspark Ebersdorf

Projektträger: Stadt Saalburg-Ebersdorf

Umsetzungsjahr: 2020/21

Die Stadt Saalburg-Ebersdorf ist mit dem Ebersdorfer Landschaftspark und Anlagen der Brüdergemeine in Ebersdorf als Außenstandort der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt berufen worden. Dem Ansatz und Anspruch der Berufung des Ortes als Außenstandort der BUGA 2021 folgend, sollten wesentliche Bausteine durch aus dem historischen Kontext heraus abgeleitete Maßnahmen wieder in Wert gesetzt und profiliert werden.

Die Naturbühne im Ebersdorfer Landschaftspark wurde 1964 errichtet. Sie besteht aus einer Zuschauertribüne, die 600 Menschen Platz bietet und einem später (1984) errichteten kleinen Regiehäuschen. Die Bezeichnung „Naturbühne“ findet hier zu Recht Anwendung. Bühne und „Bühnenaufbauten“ integrieren sich aufgrund der genutzten, bereits vorhandenen, landschaftlichen Gegebenheiten bestens in die unter Denkmalschutz stehenden Parkanlage. Nach ihrer Errichtung diente die Ebersdorfer Naturbühne dem damaligen Dorftheater als Spielplatz. Später, als es das Dorftheater nicht mehr gab, nutzte die ebenfalls im Park ansässige Grundschule die Bühne für schulische Veranstaltungen (Schuleinführungen, Lesewettbewerbe, Aufführungen für Eltern). Heute finden außerdem in regelmäßigen Abständen Gottesdienste der Evangelischen Kirchengemeinde oder der Herrnhuter Brüdergemeine statt, es werden Buchlesungen durch die örtliche Bibliothek angeboten oder das Ausstellungs- und Begegnungszentrum ”Johann Amos Comenius” in Ebersdorf führt Veranstaltungen durch – ein breites Veranstaltungsangebot für Einheimische und Besucher.

Die Naturbühne wurde saniert und weiterentwickelt, so dass zukünftig für Veranstaltungen ein attraktiver Ort zur Verfügung steht.

Fotos: Marianne Graf