Die LEADER-Aktionsgruppe Saale-Orla rief zum 30.11.2019 zu Einreichung von Förderanträgen auf. Dem ersten Aufruf folgten 22 private und kommunale Antragsteller. In seiner Sitzung am 28.1.2020 hat der Vorstand der LEADER-Aktionsgruppe Saale-Orla alle abstimmungsreifen Anträge votiert. Im Zuge der Sitzung im Hotel Am Schlossberg in Ziegenrück hatten die Antragsteller Gelegenheit ihre Vorhaben vorzustellen. Im Anschluss wurden die Anträge diskutiert sowie durch Vorstand und Fachbeirat der LEADER-Aktionsgruppe bewertet und votiert. Die Projekte haben ein Förderbedarf von insgesamt rund 580.000 €. Es ist nach derzeitigem Stand davon auszugehen, dass das Fördermittelbudget der LEADER-Aktionsgruppe Saale-Orla für die Umsetzung aller Vorhaben ausreichen wird.

Unter den privaten Projekten ragt die Verbesserung der Attraktivität des Märchenwaldes in Saalburg hervor. Die Erlebnispark Märchenwald Saalburg GmbH, seit 2019 neuer Besitzer des Märchenwaldes, plant in den kommenden Jahren größere Investitionen, um die Ausstrahlung, Nachhaltigkeit und regionale Einbindung des Märchenwaldes zu erhöhen. Das Kunsthaus Müller in Wurzbach plant die Schaffung von zwei Atelierwohnungen, um das eigene Kursangebot mit einem Übernachtungsangebot zu verbinden. Kunst, Kultur und Tourismus verbinden sich auch bei dem Vorhaben der Villa Novalis Akademie in Hirschberg, die in der oberen Etage mehrere Räume als Ferienzimmer und Übungsräume herrichten will. Das ehemalige Burgcafé in Ranis will das Ehepaar Schumann mit LEADER-Mitteln zum Landhauscafé Ilse mit Ferienwohnungen entwickeln. Hier steht bereits der Rohbau, durch die Förderung von LEADER sollen nun der Innenausbau und die Ausstattung unterstützt werden. Den Ausbau einer Scheune zur Scheunenloft plant Familie Jäschner in Lückenmühle. Der Förderverein Wisentatalbahn e. V. hat in der Vergangenheit bereits Fördermittel für die Anschaffung und Instandsetzung seiner Wagen erhalten. Durch weitere Unterstützung für die Anschaffung von Gleisbaugeräten und Werkzeug soll in den kommenden Jahren die Ertüchtigung der Bahnstrecke ermöglicht werden. In Ebersdorf soll die Kirchgemeinde Unterstützung für die Schaffung eines Familien- und Gemeindezentrums im Elisenstift erhalten. In Hirschberg benötigt der Verein Freunde Schloss Hirschberg Fördermittel für die Ausstattung eines Veranstaltungssaals und im Rahmen der Förderung von Photovoltaikanlagen erhalten die Eheleute Filor Fördermittel für eine netzunabhängige Photovoltaik-Anlage zum Eigenverbrauch mit Batteriespeicher. Als einziges kommunales Vorhaben wurde der Schaffung einer „Gästewohnung Tessenow“ in der Stadt Pößneck zugestimmt. Die Umsetzungen werden größtenteils im Jahr 2020 erfolgen.

Bis zum 31.3.2020 besteht erneut die Möglichkeit Anträge für eine Förderung in den Jahren 2020 bis 2022 zu stellen. Alexander Pilling und Sören Kube vom Regionalmanagement Saale-Orla stehen als Ansprechpartner für Projektideen zur Verfügung.

Auch ein Vorhaben des Fördervereins Wisentatalbahn wurde am 28.1.2020 votiert.