Projektträger: Saale-Orla-Verein e. V.

Jahr: 2016

Viele Menschen sind seit dem vergangenen Sommer nach Deutschland geflüchtet. Wie gehen wir in unserem Landkreis mit der Situation um? Wie nehmen wir diese Menschen, die zum Teil aus einem völlig anderen Kulturkreis kommen, in die Mitte unserer Gesellschaft auf?

Um diese zentrale Frage zu analysieren und Lösungswege aufzuzeigen, wurde vom Saale-Orla Verein unter Vorsitz von Helmut Schmidt die Erarbeitung einer Regionalen Integrationsstrategie in Auftrag gegeben. Sie wurde im Rahmen von LEADER durch das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaftgefördert.
Gemeinsam mit Behörden, in der Flüchtlingsarbeit tätigen Trägern, Migrantinnen und Migranten sowie Ehrenamtlichen wurde die Strategie erarbeitet und am 30. August 2016 offiziell vorgestellt.  „Die Regionale Integrationsstrategie Saale-Orla baut auf dem Integrationskonzept auf, das der Landkreis schon im vergangenen Jahr erarbeitet hatte“, informiert Madlen Pieter-Junge, Integrationsbeauftragte des Landratsamtes Saale-Orla-Kreis. Allerdings sei das Landratsamt aufgrund der Flüchtlingsströme zunächst fast ausschließlich mit der Unterbringung der vielen Menschen in Gemeinschaftsunterkünfte und Wohnungen beschäftigt gewesen, so Pieter-Junge weiter.

Die wesentlichen Handlungsfelder und Ziele der Regionalen Integrationsstrategie Saale-Orla fokussieren sich auf das Erlernen der deutschen Sprache, die Integration in Arbeit und Gesellschaft sowie die Unterstützung in den Bereichen Kindertagesstätten und Schulen.

Die Regionale Integrationsstrategie“Willkommen in Saale-Orla““ finden Sie hier.

Ein dreiminütiger Bericht des Bürgerfernsehens Gera zur Abschlussveranstaltung finden Sie hier.

Für Fragen rund um das Thema Asyl im Saale-Orla-Kreis steht Ihnen das Landratsamt jederzeit gern zur Verfügung:
Landratsamt Saale-Orla-Kreis
Stabsstelle Ausländerwesen/ Integration
Oschitzer Straße 4
07907 Schleiz
Telefon (Sekretariat): 03663 488-621

E-Mail: stabsstelle-integration@lrasok.thueringen.de